Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR)

Das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) ist das zentrale Förderinstrument für den ländlichen Raum Baden-Württemberg. Im Vordergrund stehen dabei die Bemühungen, den weiteren Flächenverbrauch durch eine verbesserte innerörtliche Entwicklung zu vermeiden. Um Ortskerne zu stärken, hat die Förderung vor allem die Umnutzung bestehender Gebäude, die Schließung von Baulücken, die Entflechtung unverträglicher Gemengelagen sowie die Wiedernutzung von Gewerbebrachen im Blick. Dabei sind auch die Bereitstellung neuer Arbeitsplätze und die Sicherung bestehender Arbeitsplätze von Bedeutung.

Die Förderung wird auf vier Förderschwerpunkte konzentriert:

  • Arbeiten
  • Grundversorgung
  • Gemeinschaftseinrichtungen
  • Wohnen

Die Zuwendung erfolgt als Anteilsfinanzierung. Sie wird in Form eines Zuschusses oder zinsverbilligten Darlehens der L-Bank Baden-Württemberg mit gleichem Subventionswert gewährt. Gefördert werden u. a. privat-gewerbliche Maßnahmen mt bis zu 15% der zuwendungsfähigen Aufwendungen und sonstige private Maßnahmen mit bis zu 30%. Es gelten jeweils Förderhöchstgrenzen. Die Mehrwertsteuer ist nicht zuwendungsfähig; Zuwendungen unter 5.000 € werden nicht gewährt.

Die Anträge sind bis Ende September des Vorjahres bei der Stadtverwaltung - Stadtbauamt einzureichen.
Die aktuelle Ausschreibung und alle Formulare finden Sie unter
www.mlr.baden-wuerttemberg.de/ELR

Lokale Entwicklungsprozesse unterstützt auch Leader-Regionalmanagement Hohenlohe-Tauber: www.leader-hohenlohe-tauber.eu