5. Skulpturen.SCHAU! 2012

Wer den Rundgang durch den Weikersheimer Skulpturenweg zwischen Schlossbrücke und Marktplatz beginnt, durchquert den Raum zwischen vier Tauziehern, eine Art Magnetfeld, das ein Tau entbehrlich macht. Ein Zwischenraum ist Teil einer mehrteiligen Plastik, z.B. einer Figurengruppe – manchmal zwingend, wie in der „Auseinandersetzung“ auf dem Markt, manchmal so offen und variabel, dass sich im Stadtpark auch allein stehende Statuen behaupten können, die als  Zweitgüsse aus ihrem ursprünglichen Zusammenhang herausgelöst sind.

Die Ausstellung ist nicht chronologisch geordnet. Sie führt  vom Marktplatz über die Hauptstraße hinaus auf die Grünflächen an der Stadtmauer, über das Heilige Wöhr und den Küchengarten in den Stadtpark und zurück zum Rathaus mit  den Kleinplastiken im Foyer.