Museen

Stadtmuseum im und am Gänsturm

Unter dem Motto "Gegenwart aus der Vergangenheit" gibt das Stadtmuseum Einblicke in die Geschichte der Stadt Weikersheim. Ein Heimatmuseum im besten Sinne des Wortes. Das Dach des Gänsturms, einst Stadttorturm aus der Gotik, wurde in den letzten Kriegstagen des 2. Weltkrieges durch Granaten halb zerstört und erst im Jahre 2003 durch bürgerliches Engagement wieder aufgebaut. Auch das daneben liegende Haus geriet seinerzeit in Mitleidenschaft und auf den alten Mauern wieder errichtet als auch museumsgerecht ausgebaut. Durch Objekte, Bilder und Fotos werden den interessierten Besuchern die Entwicklung der kleinen Residenzstadt und deren Baugeschichte nahe gebracht. Möbel und Kunst vom Anfang des 20. Jahrhunderts zeugen von bürgerlicher Wohnkultur. Auch Bilder und Fakten der Stadtteile sowie städtisches Handwerk werden dokumentiert. Der kleine schöne Innenhof, der von der Stadtmauer begrenzt ist, lädt zum Ausruhen ein und beherbergt ein Lapidarium. Kleine Wechselausstellungen bereichern das Angebot. Der Aufstieg auf den Gänsturm lohnt sich immer, da man von dessen "Zwiebel" aus einen wunderbaren Ausblick über die Altstadt bis hin zu den Weinbergen und ins Taubertal hat.
Die Museumsverwaltung und die Kurt-Meider-Bibliothek sind ebenfalls in dem restaurierten Gebäude untergebracht.
Verantwortlich für das Museum ist Christel Nowak.
Hermann Vogel und Clemens Semmler vom Bauhof, Wolfgang Kniep und Hans-Georg Barthmes vom Arbeitskreis Museum im Gänsturm, Thomas Pommert und Walter Mohr von der Schreinerei Pommert und Herr Schmidt von der Firma WTG-Resonanz, Bad Mergentheim, haben dazu beigetragen, dass die Ausstattung des Museums in professioneller Qualität in die beiden Stockwerke eingebracht wurde.

Öffnungszeiten:
1. April bis 31. Oktober, an Sonn- und Feiertagen von 13.30 bis 17 Uhr (und nach Vereinbarung), Der Eintritt ist frei

_____________________________________________________

Tauberländer Dorfmuseum

Direkt am Marktplatz im ehemaligen Kornbau befindet sich das Tauberländer Dorfmuseum. Es birgt die größte Sammlung ländlichen Kulturgutes in Tauberfranken. Im Kontrast zur Darstellung höfischen Lebens im Weikersheimer Renaissanceschloß steht hier die "Alltagswelt der Ungenannten" im Mittelpunkt. Auf drei Stockwerken mit rund 1.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche finden sich Möbel, Trachten und Arbeitsgeräte vor allem aus dem 18. und 19. Jahrhundert. In drei Abteilungen veranschaulichen sie die Geschichte des dörflichen Alltags.

Öffnungszeiten:
1. April bis 31. Oktober
Samstag, Sonntag und am Feiertag von 13.30 bis 17 Uhr (und nach Vereinbarung). Sondervereinbarungen für Gruppen ab 6 Personen.
Geschlossen vom 1. November bis 31. März
Weitere Informationen: www.tauberlaender-dorfmuseum.de
________________________________________________________________________________________________

Dauerausstellungen im Schloss und Schlossgarten Weikersheim

Foto: Dauerausstellung "Alchemie in Schloss Weikersheim" in der ehemaligen Schlossküche

Dauerausstellungen im Schloss und Schlossgarten Weikersheim

  • "Wasserkunst & Götterreigen" ganzjährig geöffnet
  • "Alchemie in Schloss Weikersheim" April bis Oktober geöffnet
  • "Dauerausstellungen "Allerhand Zierrathen"
  • Alchemie- und Hexengärtchen April bis Oktober geöffnet

Weitere Informationen:

http://www.schloss-weikersheim.de/schloss/ausstellungen/