Schloss Weikersheim

Als Stammsitz des Hauses Hohenlohe stellt Weikersheim ein Musterstück einer ländlichen Residenz dar. Schloss, Park und Stadt bilden eine harmonische Einheit.

Am Marktplatz empfängt einen das Schloss mit einer ihm eigenen Anziehungskraft. Imposant und von außergewöhnlicher Ausstrahlung liegt der große barocke Schlosspark, angelegt im Stile von Versailles, hinter dem prunkvollen Renaissanceschloss.

Am Ende, das Ziel eines jeden Spazierganges im Park, die Orangerie, mit herrlichem Blick auf die Steinriegelhänge des Taubertals. Bewacht und belebt wird der üppige Schlossgarten durch steinerne Statuen. Mehr als 50 Figuren - Gnome, Gottheiten und Zwerge, Sinnbilder der Winde und der Elemente.

Schloss Weikersheim entwickelte sich unter Graf Wolfgang II. im 16. Jahrhundert von der Wasserburg zum Renaissanceschloss mit prächtig ausgestatteten Räumen, die bis heute mit ihrer vollständigen Inneneinrichtung erhalten geblieben sind. Der Rittersaal mit seiner kunstvollen Kassettendecke, die Leinwandbilder mit Jagdszenen und die lebensgroßen Tierplastiken spiegeln den Glanz der Festsäle jener Zeit wieder.

Öffnungszeiten
April bis Oktober täglich 9:00 bis 18:00 Uhr
November bis März täglich 10:00 bis 17:00 Uhr

<< Zurück zur Übersicht

Schloss Weikersheim
Schloss Weikersheim