Städtepartnerschaft: Dunaföldvár und Weikersheim

Die Stadt Weikersheim pflegt seit Jahren intensive partnerschaftliche Beziehungen zu ihrer Partnerstadt Dunaföldvár/Ungarn. Die Unterzeichnung der Vereinbarung über die Gründung einer Städteparnterschaft zwischen der Stadt Weikersheim und der Stadt Dunaföldvár erfolgte in Dunaföldvàr am 17. April 1993 und in Weikersheim am 14. August 1993 jeweils im Rahmen eines Festaktes.

88 Kilometer südlich von Budapest gelegen ist Dunaföldvár, (zu deutsch Donaufeldburg) mit seiner Donaubrücke ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt zwischen der ungarischen Tiefebene und Transdanubien. Viele besuchen den Ort wegen seiner romantischen, stillen Buchten an der Donau und wegen der Burg, dem Wahrzeichen der Stadt. Andere suchen an den Thermalquellen Dunaföldvàrs Heilung von Erkrankungen des Bewegungsapparates. Die Stadt hat 9.300 Einwohner und bildet geographisch die Mitte Ungarns. Die Bevölkerung arbeitet vor allem in der Landwirtschaft mit Getreide-, Obst- und Weinbau. Die Industrie ist wegen des benachbarten Standortes Dunaújvàros (Donauneustadt) weniger bedeutend als das kleine und mittlere Gewerbe.

Neben der Landwirtschaft hat der Fremdenverkehr große Bedeutung für die Stadt. Das touristische Standbein soll gestärkt werden, parallel zum wirtschaftlichen Aufbau, der aber klar Vorrang hat.

Marktplatz Weikersheim
Marktplatz Weikersheim