Stadtmuseum

Das Stadtmuseum hat wieder geöffnet und lädt am Sonntagnachmittag von 13:30 bis 17:00 Uhr zu einem Besuch ein. Besonders sehenswert ist die aktuelle follow link · propecia rezeptfrei kaufen · propecia dht. Propecia KaufenFür Schweiz, Deutschland, Osterreich, Holland. Sonderausstellung „Has und Ei“, die kunstvoll bemalte Ostereier zeigt. Aber auch ein Aufstieg auf den Gänsturm lohnt sich, um die Aussicht über die Altstadt bis zu den Weinbergen zu genießen. Der 

Jazzkonzert

Künstliche Wärme angewendet Rollen der Säugling in Decken und legte was kostet priligy mit rezept ein paar Flaschen. http://europaischeapotheke.com/drugs/cialis-generic cialis bestellen paypal bezahlen, ejercer la  The International Trio –  help writing college application essay New Orleans Jazz und Harlem Swing

Mit viel Charme, Temperament und Improvisationslust begeistert das Trio seit über zwei Jahrzehnten seine Fans in Weikersheim. The International Trio mit Thomas l‘Etienne (Klarinette und seit 2018 als Ersatz von Reimer von Essen), Paul Asaro (Piano), Trevor Richards (Schlagzeug) und als special guest Olivier Franc, unterhält das Publikum wie eh und je auf höchstem Niveau. Die Musiker haben den klassischen Jazz absolut verinnerlicht und finden mit ihrem Stil und ihrer Interpretation höchste Anerkennung. Thomas l’Etienne präsentiert diese Musik nicht nostalgisch sondern frisch und im Heute. Trevor Richards ist ein Schüler von Zutty Singleton, dem Schlagzeuger von Louis Armstrong. Paul Asaro aus den USA ist ein Meister des äußerst anspruchsvollen Stride-Piano-Stil.  Olivier Franc ist mittlerweile ein weltberühmter Solist im Bechet-Stil und Träger des Prix Sidney Bechet.

custom admission essay Dienstag, 23. April 2019
Gärtnerhaus im Schlosspark Weikersheim, Beginn: 20.00 Uhr, Freie Sitzplatzwahl, 

Eintritt: VVK: 19 EUR / ermäßigt 16 EUR
Abendkasse: 22 EUR / ermäßigt 19 EUR

Musikkabarett mit lokalen Künstlerinnen

follow link Weiberabend ….. auch für Kerle

Auf vielfachen Wunsch wird der „Weiberabend“, der im November 2017 zugunsten der Bürgerstiftung Weikersheim nochmals aufgeführt. Unter dem Titel „Weiberabend – auch für Kerle“  wird die Geschlechterrolle humoristisch beleuchtet. Was wären Frauen ohne Männer? Deshalb bekommen die Herren der Schöpfung natürlich auch ihr Fett ab, wenn Isolde Neef und Franziska Hammel Lieder von Reinhard Mey, Christiane Weber, Bodo Wartke oder den Missfits erklingen lassen. 

Zwischendurch kann man (oder Frau) sich zurücklehnen und die frei erzählten Geschichten der Erzählkünstlerin Jutta Gromes genießen, die diese nur durch die Mittel von Stimme, Gestik und Mimik zum Leben erweckt. Hier wird nicht vorgelesen, es wird nicht Theater gespielt, es wird erzählt! Lieder und Geschichten über Frauen und Männer, die den alltäglichen Kampf der Geschlechter und ihre Eigenheiten mit zwinkerndem  Auge betrachten.
help writing a compare and contrast essay Samstag, 4. Mai 2019, Jeunesses Keller im Schloss, 19.30 Uhr 
Freie Sitzplatzwahl. 

Eintritt: VVK: 22 Euro, erm. 19 Euro / AK: 25 Euro, erm. 22 Euro

Die Einnahmen abzüglich der Kosten kommen der Bürgerstiftung Weikersheim zugute.

Klavierabend mit Martin Stadtfeld

Bereits zum 9. Mal kommt der vielfach preisgekrönte Pianist Martin Stadtfeld nach Weikersheim, um sein ehrgeiziges Projekt aller Beethoven-Sonaten fortzusetzen. 2019 beginnt er mit dem Spätwerk des Komponisten, das einen der absoluten Höhepunkte im Klavierschaffen überhaupt darstellt.

Den Auftakt macht die Sonate Nr. 28 A-Dur op. 101, in der Beethoven im großen Stil die bis dahin bekannten Formen verlässt und musikalisch neue Wege beschreitet. Ganze drei Jahre arbeitete Beethoven an dieser Sonate. Im zweiten Teil des Konzerts ist die lange als unspielbar geltende „Große Sonate für das Hammerklavier“ op. 106 zu hören.  Alfred Brendel sagt über dieses Stück: „Nach Umfang und Anlage geht die Hammerklaviersonate weit über alles hinaus, was auf dem Gebiet der Sonatenkomposition jemals gewagt und bewältigt wurde.“  Jahrzehnte nach Beethovens Tod spielte Franz Liszt sie erstmals öffentlich.
Die Sonate ist für Pianist und Zuhörer herausfordernd, da-runter ein fast zwanzigminütiges Adagio sowie eine spektakuläre Fuge im Finalsatz, Samstag, 11. Mai Rittersaal, 20.00 Uhr, Saalöffnung ab 19.30 Uhr

Nummerierte Sitzplätze (der Sitzplan ist unter www.weikersheim.de veröffentlicht) 

Tourist-Information: 07934-10255

http://legrandchalon.fr/?pharmacie=vente-libre-de-viagra-en-belgique&589=99 1.-10. Reihe: VVK 40 Euro / erm. 37 Euro / Abendkasse: 43 Euro / erm. 40 Euro 

cialis générique prix de la boite 11.-18. Reihe: VVK 37 Euro / erm. 35 Euro / Abendkasse: 40 Euro  / erm. 38 Euro 

Mit freundlicher Unterstützung der Wittenstein AG und Sparkasse Tauberfranken

12. Skulpturen.SCHAU! in Vorbereitung

In diesem Jahr stellt Robert Metzkes (geb. 1954 in Pirna) aus Berlin der Stadt im Rahmen der „Skulpturen.SCHAU“ Plastiken zur Verfügung. Sein Studium absolvierte er an der Hochschule für Bildende Künste von 1972-1977 in Dresden. Seit 1977 arbeitet er als freier Bildhauer in Berlin.
Sein Werk ist der figürlichen Bildhauerei zuzuordnen. Seine Plastiken sind vorwiegend realistisch und wirken überaus lebendig. Kennzeichen der Figuren sind ruhige Gesichtszüge von klassischer Schönheit. Er verzichtet auf schmückendes Beiwerk und expressive Gesten. Dem Betrachter begegnen Figuren, die zur intensiven Auseinandersetzung und zum genauen Hinsehen veranlassen.
Er selbst sagt: „Mein Thema ist die lebensgroße Figur, das Porträt, in Ton oder Gips modelliert und in Bronze gegossen. Bei den Terrakotten reizt mich, sie farbig bemalen zu können.“  Sein Werk wurde mit Preisen ausgezeichnet: 1983 wurde ihm der Gustav-Weidanz-Preis der Burg Giebichenstein Halle zuerkannt. Im Januar 1988 erhielt er den Will-Lammert-Preis der Akademie der Künste der DDR.
Seit 1988 Einzelausstellungen und Beteiligen u.a. in Berlin, Schwerin, Frankfurt am Main, Bielefeld, Hamburg, München und Essen. Werke befinden sich in zahlreichen privaten und öffentlichen Sammlungen. In Weikersheim wird er vorrangig Plastiken aus Bronze ausstellen. Bei der ersten Skulpturen.SCHAU! 2008 war er mit der Plastik „Großer Pulcinella“ vertreten.

venta de propecia Die Vernissage findet am 19. Mai, um 17.00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses statt. Der Künstler ist anwesend. Ausstellungsdauer bis 22. September 2019. Wer diese Ausstellung gerne finanziell unterstützen möchte, kann auf nachstehende Bankkonten die Spende überweisen. Die Spender werden in der Katalogbroschüre aufgeführt. Eine Spendenquittung wird selbstverständlich ausgestellt.

Bankverbindung:
Sparkasse Tauberfranken, IBAN: DE28 6735 2565 0000 4000 10
Volksbank Vorbach Tauber eG, IBAN: DE16 6239 1420 0070 3650 08

club w71 Weikersheim

Freitag, 19. April 2019, 20.00 Uhr; 

http://tussam.es/?farmacia=comprar-kamagra-en-cadiz&e48=60 „Im Himmel, unter der Erde“  Ein Dokumentarfilm über den jüdischen Friedhof Berlin Weißensee

Im Norden der Stadt, versteckt in einem Wohngebiet, umgeben von Mauern und bedeckt von einem Urwald aus Bäumen, Rhododendron und Efeu liegt der Jüdische Friedhof Berlin-Weißensee. Er wurde 1880 angelegt, ist 42 Hektar groß, hat derzeit 115.000 Grabstellen und immer noch wird auf ihm bestattet. Weder der Friedhof noch sein Archiv sind je zerstört worden – ein Paradies für Geschichten-Sammler.

Britta Wauer und ihr Kameramann Kaspar Köpke waren immer wieder auf dem Jüdischen Friedhof und haben einen höchst lebendigen Ort vorgefunden. Menschen aus aller Welt kommen dort hin und können von jüdischer, Berliner und zugleich deutscher Geschichte erzählen, von der dieser Ort erfüllt ist.

Der Film erhielt den Publikumspreis bei der 61. Berlinale, und zahlreiche begeisterte Kritiken: „Jeder Grabstein erzählt hier eine Geschichte“ (Berliner Zeitung); „Ein Friedhofsfilm, wie er lebendiger nicht sein kann.“ (Der Tagesspiegel); „Ein schöner, oft sogar heiterer Film“ (Frankfurter Rundschau)

Mehr dazu auf: www.imhimmelunterdererde.de/de/

Wer sich schon den Termin für den nächsten Dokumentarfilm im club w71 notieren möchte: am 7. Juni präsentiert der Club „Seestück“, einen Dokumentarfilm über die Ostsee von Volker Koepp.

Schloss Weikersheim

enter site Märchen im Schloss – eine märchenhafte Führung
Familienführung am Sonntag, 21. April, 14.30 Uhr
Geheimnisvolle Türme, prachtvolle Festsäle, verzauberte Gärten, tiefe Brunnen und efeuumrankte Mauern – hier ist der Schauplatz für die schönsten Märchen! Schloss Weikersheim ist wie geschaffen für eine Reise ins Märchenland. Kinder und Erwachsene ab vier Jahren sind dazu eingeladen. Im Anschluss ans Märchenerzählen kann man selbst aktiv werden und sich auf eine Überraschung freuen. Anmeldung unter Telefon 07934/992950 ist nötig.

acheter du viagra par cheque Der Form auf der Spur – Bildhauern mit Ytong
Bildhauer-Workshop für Kinder und Jugendliche am Donnerstag, 25. April, 10 bis 16 Uhr
Bei dem Workshop mit Hammer und Meißel lassen sich die jugendlichen Teilnehmer (ab zehn Jahren) von ihrer Umgebung anregen – genügend Vorbilder gibt es im Schlossgarten mit seinen Figuren. Der Hobby-Bildhauer Hans-Jörgen Schwarz vermittelt einfache bildhauerische Techniken, zeigt Wege der Formfindung und des gestalterischen Ausdrucks. Die Teilnehmer arbeiten im Außenbereich des Schlosses, bei schlechtem Wetter zieht man um ins Trockene. Verwendet wird Ytong, ein Material, das leicht zu bearbeiten ist. Der Kurs ist so angelegt, dass jeder Teilnehmer am Ende eine eigene Skulptur oder ein Relief mit nach Hause nehmen kann. Anmeldung unter Telefon 07934/992950 ist nötig.

viagra und mehr schnell und billig kaufen Lug und Trug am Grafenhof – Ungewöhnliche Orte im Schloss entdecken
Sonderführung für Kinder von acht bis zwölf Jahren am Freitag, 26. April, 14.30 Uhr
Schon zu Zeiten von Graf Wolfgang vor 400 Jahren gab es Betrüger am Grafenhof. Damals versuchte Michael Polheimer, den Weikersheimer Grafen übers Ohr zu hauen und gab sich frech als Goldmacher aus. Mit dem Goldmachen klappte es aber gar nicht und Polheimer musste fliehen. Bei ihrem Rundgang erkunden die Kinder so ungewöhnliche Orte im Schloss wie den Gefängnisturm, die „Blauen Kappe“. Zum Abschluss malen sie noch einen „Steckbrief“. Anmeldung unter Telefon 07934/992950 ist nötig.

quel est le prix du cialis Vom Orient auf die fürstliche Tafel – Der Blick in die Schlossküche
Familienführung am Samstag, 27. April, 14.30 Uhr
In der Ausstellung „Allerhand Zierrathen“ erfahren Familien mit Kindern ab vier Jahren Interessantes darüber, was bei Graf Carl Ludwig auf den Tisch kam. Die Tafel am Hohenloher Grafenhof war fürstlich gedeckt, doch warum hatten Gabeln damals nur zwei Zinken? In den gräflichen Räumen erfährt man mehr über Kaffee, Tee und Schokolade als barocke Modegetränke. Beim Gewürzquiz oder an den Riechstationen steigen vertraute und fremde Gerüche in die Nase.
Anmeldung unter Telefon 07934/992950 ist nötig.

comment prendre le viagra Vielfältige Blütenpracht – Aurikel-Theater im Kastellangarten
In den nächsten Wochen bieten wir wieder ein Frühlings-Event aus gräflichen Zeiten, das „Aurikel-Theater“. Vielerlei Gartenaurikeln  in der Zeit des Barock eine seltene Kostbarkeit - sind bis zum 12. Mai täglich von 9 bis 18 Uhr im Kastellangarten (zugänglich vom Innenhof aus) zu bewundern – eine Vielfalt der Farben, Farbmischungen und Blütenformen, einfach zum Staunen!

TauberPhilharmonie – Eröffnungssommer 2019 – 13. Juli bis 30. September

http://unifertes.com/?farmacia=comprar-propecia-contrareembolso&441=09 13.7. Hauseröffnung:
Orchester im Treppenhaus // Leben eben
Orchester wie Sie es noch nie gehört haben: multimedial, überall und begeisternd. Eintritt frei!

19.7. UWAGA!
Crossover vom Feinsten – von Balkanmusik über Jazz bis Rock

22.7. Lesung: Die Meinungsmaschine
heute-Sprecherin Petra Gerster gibt Einblicke in die Informationswelt des digitalen Zeitalters

27.7.  Mic Donet: Auf Anfang
Gänsehautstimme und Entertainer: Mic Donet begeistert

28.7. Klaviermatinée Elisabeth Brauß
Ein Nachwuchsstar auf dem Weg zur Weltkarriere in Weikersheim

1.8. A Night at the Opera
Arien und Ensembles aus beliebten Opern mit großem Orchester

10.8. Julian Bliss Septet: A Tribute to Benny Goodman
Zurück in die Goldene Zeit des Swing

11.8. Liedmatinée Konstantin Krimmel
DEBUT-Preisträger mit Repertoirehöhepunkten von Schubert und Co.

14.8. Klavierabend Igor Levit
Der Weltklasse-Pianist spielt Beethoven

17.8. Sommerball
Von Standard bis Swing mit dem Savoy Ballroom Orchestra

25.8. Jazzfrühschoppen: VEIN plays Ravel
Faszinierende Grenzgänge zwischen Moderne und Jazz

25.8. MEUTE
Unplugged auf Stereoiden: Techno Marching Band bringt das Haus zum Beben

08.9. Kinderkonzert: Frau Dr. Crescendos Klanglabor
Für Kinder und Junggebliebene: Staunen und Mitmachen!

08.9. Bodo Wartke: Was, wenn doch?
Deutschlands bester Klavierkabarettist sinnt und singt in der TauberPhilharmonie

10.9. Martin Frank: Es kommt wie‘s kommt
Der Shooting Star der bayrischen Kabarettszene

14.9. Galaeröffnung mit dem Bundesjugendorchester
Große Sinfonik mit dem besten Nachwuchsorchester Deutschlands

18.9. Trio Catch
Kammermusik vom Feinsten – von Romantik bis heute

21.9. Singer Pur
Von Monteverdi bis zu den Beatles: Stimmakrobatik pur

30.9.Götz Alsmann und Band: In Rom
Der TV-Star und Entertainer präsentiert italienische Schlager

Vorverkauf ab sofort unter www.tauberphilharmonie.de,
in der TouristInformation und im Kulturamt