ELR – Mittel für 2019 jetzt beantragen

Das Ministerium für Ländlichen Raum hat für das Jahr 2019 das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) ausgeschrieben. Zielsetzung ist es, in Dörfern und Gemeinden vor allem des ländlichen Raumes die Lebens- und Arbeitsbedingungen weiterzuentwickeln. Auch 2019 soll die Förderung wieder in die Stadtteile fließen, dies ist für Bürgermeister und den Gemeinderat ein wichtiges Anliegen.

Mit Blick auf die demografische Entwicklung sowie den fortschreitenden Flächenverbrauch ist der Förderschwerpunkt im Jahresprogramm 2019 die Innenentwicklung im Förderbereich „Wohnen“. Besonders im Fokus stehen Projekte die zur innerörtlichen Verdichtung beitragen, vorrangig die Umnutzung leerstehender Gebäude sowie die Bebauung langjähriger Baulücken im Ortskern.

Neubauten sind nachrangig und werden nur noch auf baulich vorgenutzten Flächen gefördert. Nach wie vor sind Mietwohnungen in Neubauvorhaben nicht förderfähig.

Im gewerblichen Bereich werden vorrangig Maßnahmen zur Sicherung der wohnortnahen Grundversorgung mit Waren und Dienstleistungen gefördert. Zur Grundversorgung zählen neben Dorfläden, Metzgereien und Bäckereien auch Ärzte, Physiotherapeuten und Handwerksbetriebe. 

Ein besonderer Augenmerk wird auf Dorfgasthäuser gerichtet, denn sie stärken die Lebensqualität und die Lebendigkeit der Dörfer. Aber auch kleine und mittlere Unternehmen sollen bei der Schaffung und Sicherung von zukunftsfähigen Arbeitsplätzen unterstützt werden. Vorrangig werden im Förderjahr 2019 Projekte unterstützt, die zur Entflechtung störender Gemengelagen im Ortskern beitragen.

Die Anträge müssen mit den erforderlichen Unterlagen (ELR-Formblätter, Projektbeschreibung, Baupläne, Kostenschätzung) in fünffacher Ausfertigung bis spätestens 14. September 2018 bei der Stadtverwaltung eingereicht werden. Verspätet eingehende Anträge können vom Regierungspräsidium wegen des hohen Prüfaufwandes nicht mehr bearbeitet werden. Bitte auf aufwendige Verpackung der Anträge verzichten. (Keine Ordner oder Plastikhefter, Heftstreifen genügen).

Für weitere Auskünfte zum ELR steht Ihnen Michaela Bauer unter Tel. 07934/102-38 zur Verfügung. 

Informationen über das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum können auch im Internet unter https://rp.baden-wuerttemberg.de/Themen/Land/ELR/Seiten/ELR-Antragstellung.aspx abgerufen werden

Flurbereinigung Weikersheim-Laudenbach/Haagen Main-Tauber-Kreis

Das Flurneuordnungsamt informiert: Vorabfrage Obstbaumpflanzaktion

Im Herbst/Winter 2018 ist im Rahmen der Flurbereinigung Weikersheim-Laudenbach/Haagen eine Obstbaumpflanz­aktion vorgesehen. Diese Aktion kann im Rahmen der Flurneuordnung bezuschusst werden. Um den Umfang und die entstehenden Kosten der Maßnahme abzuschätzen, soll im ersten Schritt eine Vorabfrage erfolgen. 

Zur Teilnahme an der Obstbaumpflanzaktion sind alle Teilnehmer der Flurbereinigung Weikersheim-Laudenbach/Haagen berechtigt, die im Verfahrensgebiet Eigentümer eines Flurstücks sind. Voraussichtlich im August werden Listen für die endgültige Bestellung ausgelegt, in welche sich die Teilnehmer der Aktion verbindlich mit Sortenwunsch und gewünschter Anzahl eintragen können. Aus naturschutzfachlichen Gründen werden im Rahmen der Aktion nur Hochstämme gefördert und ausgegeben. 

Für die erste Interessensabfrage werden alle teilnahmeberechtigten Bürger aufgerufen, die neue Flurstücknummer und die Anzahl der gewünschten Bäume mitzuteilen. Zusätzlich sind auch Sortenvorschläge, die auf die im Sommer auszulegenden Listen aufgenommen werden, möglich. Sortenwünsche werden bei der Beschaffung so weit wie möglich berücksichtigt, können jedoch nicht garantiert werden. Für die Vorabfrage wenden Sie sich bitte schriftlich, per Email oder telefonisch an das Vermessungs- und Flurneuordnungsamt Main-Tauber-Kreis, Wellenbergstr. 3, 97941 Tauberbischofsheim.

Email: jonas.treml@main-tauber-kreis.de | Tel.: 09341- 82 5414